Deine Doula-Geburtsbegleitung

650,00€

Mothering the Mother – Ich begleite dich als Frau (und deinen Partner) auf DEINEM Weg vom Kinderwunsch bis nach der Geburt

Noch nie habe ich einen Augenblick sehnlicher erwartet.
Noch nie habe ich einen Augenblick schmerzlicher erlitten.
Noch nie habe ich einen Augenblick befreiter erlebt.
Noch nie habe ich einen Augenblick tiefer geliebt.
Noch nie habe ich einen Augenblick herzlicher geschenkt.
Noch nie habe ich einen Augenblick ehrlicher gedankt.
In diesem Augenblick bist du geboren.

-Unbekannt-

Wissenschaftliche Untersuchungen (Klaus, Kennell, Klaus;1993, Hodnett et al, 2003) zeigen, dass die kontinuierliche Begleitung durch eine Doula während der Geburt die Geburtsdauer (rund 25%), die Verabreichung von Wehenmitteln (40% weniger Oxytocin-Verabreichung), die medikamentöse Schmerzbekämpfung mit Nachfrage nach einer Periduralanästhesie (um 60%), den Einsatz der Geburtszange (verringert um 40%) und die Kaiserschnittrate (um 50%) signifikant reduziert.

Außerdem zeigte sich, dass nach einer Geburt mit Doula wesentlich mehr Babys voll gestillt wurden und weniger Ernährungsprobleme auftraten. Psychologische Tests zeigten bei den Müttern weniger innere Unruhe oder Anzeichen von Depressionen, aber mehr Zufriedenheit in der Partnerschaft.

Viele viele weitere evidenzbasierte Studien zur Doula kommen auf selbige und weitere Ergebnisse. Die Zahlen zeigen, wie wunderbar die Zusammenarbeit von (Ärzten,) Hebammen und Doulas sich für Mütter auswirken, denn bei allen Studien war die Doula zusätzlich zur Hebamme bei der Geburt dabei.

„Wären die mit einer Doula erzielten Ergebnisse mit einem Medikament oder einem neuen Apparat zu erreichen, dann gäbe es eine ungeheure Nachfrage nach dieser Neuerung, aber leider entspricht die Doula noch nicht der medizinischen Lehrmeinung.“
„Wäre die Doula ein Medikament, wäre es unethisch es nicht zu nutzen.“

John H. Kennell

Geschichtlich haben schon immer und überall auf der Welt geburtserfahrene Frauen andere Frauen neben der Hebamme begleitet. Auch in Deutschland war dies vor allem im ländlichen Raum noch vor 100Jahren üblich. In Uruguay verabschiedete der Kongress 2007 sogar ein Gesetz, das jeder Frau die Unterstützung durch eine Doula-Begleitung während der Schwangerschaft und Geburt zusicherte.
Es kann gar nicht genügend positive FrauenEnergie bei einer Geburt geben!

Eine Geburt ist  – egal wie sie verläuft und für welchen Weg frau sich entscheidet – das wohl prägendste Ereignis im Leben einer Frau (und ihres Kindes, auch des dazu gehörigen Partners). Umso wichtiger, dass sie in ihrem eigenen Weg unterstützt wird, so wie es auch die medizinischen Gegebenheiten hergeben können. Mein Wunsch ist, dich auf deinem Weg zu begleiten mit allem was dazu gehört, um dazu beizutragen dieses Erlebnis für dich als stärkend und selbstbestimmt in Erinnerung zu behalten.

„Niemand kann einer Frau sagen, auf welche Art sie gebären wird oder soll. Sie und ihr Kind müssen die Entscheidung aus einer tiefen inneren Sehnsucht heraus treffen“
Michel Odent

Doulas sind ausgebildete Geburtsbegleiterinnen, die selbst bereits Kinder zur Welt gebracht haben.
Die Geburt sehe ich als einzigartige Erfahrung, die trotz aller Veränderungen die natürlichste Sache der Welt geblieben ist. Ich begleite werdende Mütter und auch die Väter durch die Geburt, ausschließlich zusätzlich zur (medizinischen) Betreuung/Grundversorgung durch die Hebamme(n).
Ich bin für dich da, kontinuierlich und individuell. Das heißt, ich bin nur dir verpflichtet und habe nur mit dir einen Vertrag, nicht mit deinem Geburtsort (ich komme überall mit hin) oder den medizinischen Geburtsbegleitern. 

In einem ersten unverbindlichen Treffen kannst du mich kennen lernen, wir besprechen deine Vorstellungen und Wünsche und was ich leiste, wie meine Begleitung für dich individuell sein wird. Die Kosten für dieses Treffen werden als Anzahlung verrechnet, wenn du dich nach einer Bedenkzeit dafür entscheidest, mich als deine Doula zu engagieren. Für dieses Treffen erhebe ich 50€. Dies schafft Verbindlichkeit für beide Seiten. Gern kannst du deinen Partner oder eine andere Person, die bei der Geburt dabei sein wird mitbringen.

Vor der Rufbereitschaft sind 2 weitere Treffen á 2-3h eingeplant, um sich aufeinander einzustimmen, ein offenes Ohr für dich zu haben für alles was dich in dieser Zeit bewegt, alles Wichtige zu besprechen (Thema 1.Treffen: Die Geburt, Thema 2.Treffen: Das Wochenbett) und du erhälst von mir Zuwendung durch Laibarbeit (in meinen Qualifikationen individuell Shiatsu, Schmetterlingsmassage, Rebozo-Massage). Weitere Termine können wir vereinbaren, wenn du das möchtest, zusätzlich zum „Gesamtpaket“ (Wichtig: Es handelt sich bei diesen Terminen NICHT um Vorsorgen, diese führt deine Hebamme mit dir durch. Meine Leistungen sind zusätzlich zur Grundversorgung und werden von den Krankenkassen nicht übernommen.)

Bei einer geplanten Hausgeburt gibt es zusätzlich einen Termin bei dir daheim zum Kennenlernen deiner Geburtsumgebung und zum Kennenlernen z.B. deiner Hebamme(n) und ggfl. weiteren Personen, die bei der Geburt dabei sein werden.

Die offizielle Rufbereitschaft beginnt 10Tage vor dem ET und endet 10Tage nach ET. Das heißt in der Praxis, dass ich in dieser Zeit exclusiv nur dir zur Verfügung stehe, keine weitere Frau annehme und meine privaten+beruflichen Termine so plane, dass es mir möglich ist innerhalb 1h bei dir sein zu können. Der Zeitraum entspricht der größten Wahrscheinlichkeit, wann die allermeisten Kinder geboren werden. Darüber hinaus stehe ich dir natürlich ebenfalls rund um die Uhr zur Verfügung, sollte die Geburt früher oder später beginnen oder wenn es mal zu einem „Fehlalarm“ kommt, das ist alles einkalkuliert. 

Die Geburtsbegleitung beginnt, wenn du beschließt mich anzurufen und ab dem Zeitpunkt, ab dem du mich an deiner Seite wünschst. Evidenzbasierte Studien haben ergeben, dass die o.g. Vorteile einer Doula-Begleitung umso größer sind, wenn die Begleitung schon früh während der Wehen beginnt. Bei einer geplanten Hausgeburt ist das noch mal bedenkenswert, wenn du ein Geburtsbassin hast und wir das befüllen. Bei einer geplanten Krankenhausgeburt lässt sich so der manchmal ungeduldige und nervenaufreibende Zeitpunkt wunderbar überbrücken, bis es in den Kreißsaal geht. Ich werde dich (und deinen Partner) dann mit allem aus dem Doula-Nähkästchen zur Verfügung Stehendem unterstützen und für dich / euch da sein. Ich werde dich umsorgen, mit dir gemeinsam atmen, dich massieren, stützen, trösten und ermutigen oder auch zurückziehen, je nachdem was du brauchst. Das kann etwas sehr Aktives aber auch oft Zurückhaltendes sein, je nach Situation und individuellen Wünschen und wird sich im Verlauf der Geburt anpassend verändern. (Ist dein Partner bei der Geburt dabei, besprechen wir eure Wünsche vorher und kann zu entlastenden Pausen für deinen Partner beitragen) Als Doula habe ich meine Aufmerksamkeit im Fokus bei dir als Frau mit deinen Bedürfnissen, das empfinde ich als Luxus in meiner Arbeit und gleichzeitig als die Abrenzung zur Hebammenarbeit, denn ich übe auch keinerlei medizinische Tätigkeit aus.
So verschieden ist auch die Dauer einer Geburt: manche sind sehr kurz, viele mittellang und manche brauchen einfach mehr Zeit. Deswegen berechne ich  die Geburtsbegleitung als Pauschale anstatt Stunden abzurechnen. Sollte es bei einer Hausgeburt / Geburtshausgeburt zu einer Verlegung in ein Krankenhaus kommen, werde ich dich auch dort mit hin und weiter begleiten. Die Geburtsbegleitung endet, wenn die Geburt beendet ist und ich dich und dein Kind gut versorgt weiß.

Nach der Geburt gebe ich dir die Möglichkeit mit dir/euch gemeinsam auf dieses wichtige Erlebnis zurück zu blicken. In den ersten 5 Tagen nach der Geburt und noch einmal ca. 4 Wochen nach der Geburt komme ich deswegen zu dir/euch (2 Besuche pauschal mit Gespräch, Laibarbeit, Umsorgung). Wichtig: Die Nachsorge erfolgt durch deine Hebamme, ich bitte dich darum diese auch in Anspruch zu nehmen.

Kosten: 
Ich biete meine Leistung vor allem als Gesamtpaket zu 650€  an, welches vor Inanspruchnahme der Leistung gezahlt wird.
Dazu gehören die 4 (das 5. welches das Kennenlerntreffen ist wird bei Beauftragung als Anzahlung verrechnet) Treffen vor und nach der Geburt, die Rufbereitschaft, die Geburtsbegleitung.
Weitere Termine für Leistungen (z.B. Shiatsu– oder Massagesitzungen, individuelle Geburtsvorbereitung) gehören nicht zum Gesamtpaket.

Richtlinien der Arbeit für GfG-Doulas®

Artikel und links